Nanotechnologie Werkzeuge 1

 

Genie ist ...
zurück | weiter
 
Genies sind überaus fleissig
Thomas Alva Edison – ein Genie

Er entwickelte 1876 das erste Kohlekörnermikrofon, 1877 den Phonographen und 1879 die Kohlefadenlampe. 1882 nahm er auf der Grundlage weiterer eigener Erfindungen in New York das erste öffentliche Elektrizitätswerk der Welt in Betrieb. Edison entdeckte 1883 die Glühemission (den sog. Edison-Effekt) und erfand 1895/96 das Vitaskop (Laufbildprojektor) und 1899 den Kinematografen (Filmaufnahmegerät). Insgesamt meldete er über 1000 Patente an.

Und Edison sagte:
Genie ist 1% Inspiration und 99% Transpiration
1% Eingebung und 99% Schweiss
1% Idee und 99% Arbeit

Edison hatte zwar nichts mit Nanotechnologie zu tun, aber mit Forschung. Zwei andere Forscher, Heinrich Rohrer und Gerd Binnig erfanden das Mikroskop für die Nanotechnologie. Grundlage war wie immer eine Idee. Die hatten andere auch schon. “Viele haben daran gedacht, aber keiner hat es getan!”, sagt Rohrer heute. "Aber Innovation besteht nicht nur aus einer Idee, man muss es auch machen und muss sich dafür einsetzen."

Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es. Genies sind überaus fleissig!

Und wie geht es dir?
Welche Idee hast du schon lange verwirklichen wollen und es immer wieder verschoben?